Diagnostik

Die AMiS kann mit Diagnosegeräten bestückt werden, um dem Pflegepersonal ein noch effizienteres Arbeiten mit dieser mobilen Arbeitsstation zu ermöglichen. Die Zahl einzelner Wagen mit Messgeräten lässt sich dadurch reduzieren. Außerdem verliert das Pflegepersonal weniger Zeit beim Transport verschiedener Messgeräte. Die AMiS als mobile diagnostische Arbeitsstation kombiniert digitale Berichterstattung mit den täglichen Routineuntersuchungen wie Blutdruckmessungen, Temperaturmessungen, Vitaldaten und EKG direkt am Bett des Patienten.


 

Diagnostik

  • AMiS mit Vitaldaten-Integration

    Mithilfe einer auf der Rückseite der AMiS montierten Spezialhalterung können Vitaldatengeräte ergonomisch platziert werden. Es wird bei dieser Alternative der Einsatz eines entsprechenden Vitaldatenstativs eventuell überflüssig, denn die Informationen können von den Vitaldatengeräten direkt auf die AMiS im EPD gespeichert werden.

  • AMiS mit EKG-Integration

    Mittels einer Anzahl von praktischen Montagehalterungen lassen sich einfach verschiedene EKG-Geräte, wie beispielsweise von Mortara, GE oder Custo Med, auf der AMiS platzieren. Abhängig von dem spezifischen Modell können die EKG-Geräte vom AMiS-Akkusystem gespeist und an den internen, lüfterlosen AMiS-Rechner angeschlossen werden. Auf diese Weise werden alle Werte und Messungen direkt mit dem EPD verknüpft.