Collective Lock intelligent (CLi)


Sicherer, kontrollierter Zugang zu Medikamenten, Zentralfernbedienbar
und mit Active Directory verbunden

Gesichert und benutzerfreundlich

 

 

 

Download Broschüre

  • Begrenzter unberechtigter Zugang zum Medikament
  • Gesicherte Authentifizierung über einen RFID-Transmitter, konventionelle Chipkarte, Fingerabdruck, PIN oder Passwort
  • Automatisches Verschließen der Medikamentenbox bei Abmeldung des Benutzers, bei Zugriff auf andere Programme (Sitzungen) oder bei Ablauf von definierten Inaktivitätszeiten (Timer)
  • Kombinationsmöglichkeit mit Softwarelösungen von Imprivata OneSign durch Confirm ID™
  • Einstellungsmöglichkeiten für verschiedene Workflows

 

Elektronische Sicherheit

Die AMiS Medikamentenbox CLi schließt und entriegelt alle Medikamentenbehälter über einen PIN-Code oder über eine Mitarbeiterkarte (RFID-Transmitter). Ein elektronischer Verriegelungsmechanismus sorgt dafür, dass nur berechtigte Fachkräfte Zugang zu den Medikamenten erhalten. Der individuelle, programmierbare Timer sorgt für Sicherheit: Wenn der AMiS für eine gewisse Zeit nicht benutzt wird, werden die Medikamentenbehälter automatisch gesperrt.

 

Einfacher Zugriff

Durch das Hinzufügen eines intelligenten Funkanschlusses (AWCP) zwischen der Medikamentenbox und dem integrierten Computer (Fat Client oder Thin Client) von AMiS, kommuniziert die intelligente Medikamentenbox mit dem Krankenhausnetzwerk. Das Pflegepersonal bekommt nur Zugriff auf die Medikamentenbox durch Eingabe des persönlichen PIN-Code oder das Passwort (Eingabe über die Tastatur an der Medikamentenbox oder den Touchscreen). Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Autorisierung und Authentifizierung rein über die Mitarbeiterkarte (RFID-Transmitter) zu bewerkstelligen. Einfach, sicher und benutzerfreundlich.


Einfache Verwaltung

  • Vereinfachung zur Einhaltung von Vorschriften (Aufrechterhaltung von Zugriffsbeschränkungen)
  • Zentrale Verwaltung der Benutzerberechtigungen
  • Zentrale Protokollierung aller Sitzungen (Wer hat wann und wie Zugang zum Medikament gehabt)
  • Möglichkeit zum Verbinden von Medikamentenboxen in Gruppen oder Abteilungen mit Active Directory
  • Zentrale Verwaltung von (individuellen) Einstellungen wie automatische Timer

 

Einfach zu verwalten

Das CLi Management Dashboard ermöglicht eine zentrale Organisation der Medikamentenboxen. Alle Boxen können von einer zentralen Workstation aus verwaltet werden: Autorisierung von Benutzern, Einstellungen der (einzelnen) programmierbaren Timer, aber auch das Einsehen von Protokolldateien. Ein weiterer Vorteil ist, dass Echtzeit-Informationen zur Verfügung gestellt werden können wie z. B. welcher Mitarbeiter gerade Zugang zu welcher Medikamentenbox hat und mit welchem Autorisierungsmodus dies erfolgt. Zusätzlich sehen Sie, wie oft und vor allem welche Benutzer den Medikamentenwagen in den einzelnen Ausgabeprozessen benutzen.


 

 

  

Integration

  • Integration in das Krankenhausnetzwerk über AMiSconnect
  • Drahtloser Anschluss (AWCP)
  • Keine Installation von lokalen Treibern und Dateien erforderlich
  • Unterstützt Desktop-Infrastrukturen: CITRIX XenDesktop/XenApp mit HDX, VMware Horizon View mit PCoIP, Microsoft App-V und Microsoft Remote Desktop Services
  • Einfache Verwaltung von Benutzern mit Active Directory


Kabellose Verbindung

Mit dem Alphatron Wireless Communication Protocol (AWCP) erhalten Benutzer und Administratoren kabellosen Zugriff auf die Medikamentenbox. Ein RFID-basierter Nahfeldscanner sorgt dafür, dass Daten sicher zwischen AMiS und der Medikamentenbox übertragen werden können, ohne das Störungen in diesem Bereich auftreten.

Vollständige Integration in das Krankenhausnetzwerk

Die Medikamentenbox CLi kommuniziert mit dem Krankenhausnetzwerk ohne Treiber oder lokale Dateien installieren zu müssen. Die Medikamentenbox wird automatisch in die CITRIX Session aufgenommen.


Verbindung mit Active Directory

Durch die Integration mit Active Directory können Benutzer einfach in das CLi-User-Modul importiert werden. Durch eine LDAP-Verbindung werden alle Benutzer aktualisiert. Im User-Modul ist es möglich jedem AD-User einen persönlichen PIN-Code zuzuordnen.

Verbindung mit Imprivata

Mit der Softwarelösung von Imprivata ist es möglich, die CLi-Medikationssoftware über das Modul Confirm ID™ anzukoppeln, wobei die jeweilige Berechtigung durch das System protokolliert und verwaltet wird.

 



 


 
Die Anwendung

Zugang zur Medikamentenbox

Login   Zugang    
    Wenn die Medikamentenbox nach Ablauf eines Timers automatisch wieder verriegelt, wird wieder der Ausgangs-Login-Bildschirm angezeigt und die Anzeige an der Medikamentenbox wechselt auf 'LOCKED'.

Automatisches Schließen
Die Medikamentenbox schließt automatisch nach den (individuell) programmierbaren Timern. Der Timer reagiert auf die Inaktivität des Benutzers am Computer. Die Restlaufzeit (in Sekunden) des eingestellten Timers ist am unteren Rand des Bildschirms sichtbar.
Der Login zur Anmeldung am CLi kann über einer Mitarbeiterkarte (RFID-Transmitter) oder einem persönlichen PIN-Code erfolgen. Durch Eingabe der berechtigten Identifizierungsdaten wird die Medikamentenbox geöffnet.  

Nach dem erfolgten Zugang zur Medikamentenbox, wird in der nächsten Bildschirmanzeige angezeigt, dass die Box geöffnet ist.

 

 

Zentrale Verwaltung

Der Login als Administrator kann von jedem Arbeitsplatz mit Zugriff auf die Client-Anwendung durchgeführt werden.

  • Übersicht (allgemeine Einstellungen)
  • Übersicht und Verwaltung aller Medikamentenboxen im Netzwerk
  • Verbindung von Medikamentenboxen zu Abteilungen und Gruppen
  • Verwalten der Einstellungen jeder einzelnen Medikamentenbox
  • Benutzerverwaltung: Durch Verbindung mit Active Directory-Gruppen
  • Einstellung der Autorisierungen (PIN-Code, Mitarbeiterkarte, Imprivata Confirm ID™)
  • Ändern Sie allgemeine Einstellungen für Workflows und Timer
  • Ansehen der Logfiles der Medikamentenboxen, Abteilungen und Benutzer